„Veränderungen des emotionalen Verhaltens und die Beeinflussung der Entstehung von chronischen Schmerzen: Das Endocannabinoid-System als therapeutisches Zielsystem"

Projektleiter: Prof. Dr. Beat Lutz

 

Zusammenfassung:

Wir möchten untersuchen, ob das Auftreten einer erhöhten Schmerzempfindlichkeit mit Angststörungen, wie depressionsartigem Verhalten oder posttraumatischen Belastungsstörungen (engl. PTSD), korreliert. Diese Hypothese werden wir Mäusen testen, welche Stress-Situationen ausgesetzt werden, um sie dann in einer Reihe von verschiedenen Schmerztests zu untersuchen. Wir untersuchen in diesen Experimenten ebenfalls, ob die genetische oder pharmakologische Beeinflussung des Endocannabinoid-Systems das Auftreten von chronischen und weitausgebreiteten Schmerzen verringern kann. Weiter möchten wir diagnostische Biomarker für verschiedene Schmerz-Patientengruppen charakterisieren. Dafür werden die Plasmawerte der Patienten bezüglich Endocannabinoide und anderer Lipidbotenstoffe bestimmt. Mit diesem Projekt hoffen wir, neue therapeutische Strategien in der Schmerztherapie aufzuzeigen.